Ka­na­li­sier­te Bil­der­flut

Aus Blättern mach' Bytes: Filetierter Fotonachlass am Scanner-Arbeitsplatz (Foto: Ralph Stenzel)

Aus Blät­tern mach’ Bytes: Fi­le­tier­ter Fo­to­nach­lass am Scan­ner-Ar­beits­platz

Der im Som­mer letz­ten Jah­res »ge­erb­te« Fo­to-Nach­lass ei­nes Für­ther Hob­by-Fo­to­gra­fen (Dut­zen­de gro­ßer Al­ben mit Ab­zü­gen, da­zu bis­lang un­ge­zähl­te Kä­sten mit Di­as und Ne­ga­ti­ven) stell­te uns vor ei­ne gro­ße Her­aus­for­de­rung: Die schie­re Men­ge an in­ter­es­san­ten, orts­be­zo­ge­nen Auf­nah­men aus den 1960ern bis weit in die 2000er Jah­re hin­ein droh­te uns zu über­for­dern. Zu­mal das Ge­schenk ja kein Ein­zel­fall ge­blie­ben ist (wenn­gleich na­tür­lich von der Di­men­si­on her un­er­reicht): Im­mer wie­der wer­den uns hi­sto­ri­sche Fo­tos mit Für­ther Mo­ti­ven ver­macht, die ih­ren Weg in un­ser On­line-Le­xi­kon fin­den sol­len. »Ne­ben­bei« war das nicht mehr zu lei­sten...

Zwei un­se­rer Ak­ti­ven ha­ben nun die Ar­beits­grup­pe (AG) Di­gi­ta­li­sie­rung ins Le­ben ge­ru­fen und bil­den da­mit den Nu­kle­us un­se­res »Scan­ner-Teams«: Ab so­fort set­zen sich die bei­den je­den Don­ners­tag von 10:00 bis 12:00 Uhr in un­se­rem Für­thWi­ki-La­den zu­sam­men zum Ein­scan­nen, Hoch­la­den und Ver­schlag­wor­ten der bis­lang un­ge­ho­be­nen Bil­der­schät­ze! Eine(n) dritte(n) Mitmacher(in) gä­be die vor­han­de­ne Aus­stat­tung durch­aus her. Soll­ten sich dann so­gar noch mehr Interessent*innen für die­se Art der kon­tem­pla­ti­ven Ar­chi­vie­rungs­ar­beit fin­den, könn­ten und wür­den wir ggf. wei­te­re Hard­ware be­schaf­fen.

Wich­tig war uns auch, die­se Ar­bei­ten aus un­se­rer wö­chent­li­chen Sprech­stun­de (je­den Diens­tag von 16:00 bis 18:00 Uhr) aus­zu­kop­peln: Die­se soll ja pri­mär für Erst­kon­tak­te und für In­for­ma­ti­ons­ge­sprä­che mit neu­en Interessent*innen ge­nutzt wer­den. Un­ser schick ein­ge­rich­te­tes und zweck­mä­ßig aus­ge­stat­te­tes »Haupt­quar­tier« steht uns rund um die Uhr zur Ver­fü­gung, da dür­fen und sol­len sich die Fach­leu­te al­ler Frak­tio­nen ih­re ei­ge­nen Ter­mins­lots ein­rich­ten, um dann un­ge­stört – und den­noch im Team und nicht al­lei­ne – ar­bei­ten zu kön­nen.

Als näch­stes sind wohl un­se­re Hob­by-Hi­sto­ri­ker dran, sich mit Ih­rer »AG Stadt­ge­schich­te« ei­nen ei­ge­nen Wo­chen­ter­min zu su­chen. Hier wie da sind Neu­zu­gän­ge will­kom­men – und fin­den al­le Ge­le­gen­hei­ten zum Rein­schnup­pern in un­se­rem Ter­min­ka­len­der!

Dieser Beitrag wurde unter Internes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Permalink zum Artikel

Kommentare sind hier derzeit nicht zugelassen.