»Ge­mein­sam wis­sen wir mehr«

Draußen warm, drinnen herzlich: Entspannte Arbeits-Atmosphäre im WikiMUC (Foto: Kamran Salimi)

Drau­ßen warm, drin­nen herz­lich: Ent­spann­te Ar­beits-At­mo­sphä­re im Wiki­MUC

So steht es ge­schrie­ben auf dem gro­ßen Roll-up im Schau­fen­ster des Wiki­MUC, dem von Wiki­me­dia Deutsch­land (WMDE) ge­för­der­ten Stütz­punkt der Wi­ki­pe­dia-Com­mu­ni­ty in un­se­rer Lan­des­haupt­stadt Mün­chen. Am gest­ri­gen Mitt­woch­abend be­such­ten un­se­re bei­den Vor­stands­mit­glie­der Kam­ran Sa­li­mi und Ralph Sten­zel in ih­ren Rol­len als Raum­ver­ant­wort­li­che des Für­thWi­ki-La­dens die Ak­ti­ven des an­de­ren baye­ri­schen »Com­mu­ni­ty Spaces«, um von­ein­an­der zu ler­nen und Ko­ope­ra­ti­ons­mög­lich­kei­ten aus­zu­lo­ten.

Lei­der war die Stipp­vi­si­te nur von kur­zer Dau­er: We­gen des bau­stel­len­be­dingt in den Abend­stun­den der­zeit arg aus­ge­dünn­ten ICE-An­ge­bots der Deut­schen Bahn konn­te un­se­re De­le­ga­ti­on nur zwei Stun­den vor Ort ver­wei­len, um dann den letz­ten schnel­len Zug des Ta­ges in Rich­tung Nor­den (ge­ra­de noch) zu er­wi­schen. Aber die­se bei­den Stun­den wa­ren prall ge­füllt mit in­spi­rie­ren­den Kon­tak­ten, in­ten­si­ven Ge­sprä­chen und teils über­ra­schen­den Er­kennt­nis­sen! Wir wis­sen jetzt bei­spiels­wei­se, wel­chen Buch­scan­ner wir uns dem­nächst be­schaf­fen wer­den (und wel­cher hilfs­be­rei­te Mün­che­ner mit Für­ther Wur­zeln (!) uns dann ei­nen pra­xis­er­prob­ten Work­flow da­mit bei­brin­gen wird), wir ha­ben neue Ideen für in­no­va­ti­ve Ver­an­stal­tungs­for­ma­te mit­ge­nom­men und auch ei­ni­ge An­re­gun­gen zur wei­te­ren Aus­ge­stal­tung un­se­res ei­ge­nen »Haupt­quar­tiers«!

Am wert­voll­sten aber sind die per­sön­li­chen Kon­tak­te und die ge­knüpf­ten Be­zie­hun­gen, die wir zu in­ten­si­vie­ren und zu ver­tie­fen hof­fen: Die bei­den süd­deut­schen Wiki-»Laboratorien« sind (im Ide­al­fall) ja nur 1,5 Stun­den Zu­fahrt von­ein­an­der ent­fernt, da sind ge­gen­sei­ti­ge Be­su­che un­kom­pli­ziert und so­gar ei­ni­ger­ma­ßen spon­tan zu rea­li­sie­ren. Der Ge­sprächs­stoff wird uns da­bei so schnell nicht aus­ge­hen, denn ge­mein­sam wis­sen wir mehr!

Dieser Beitrag wurde unter Internes abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Permalink zum Artikel

Kommentare sind hier derzeit nicht zugelassen.